Die Top 3 Vorteile eines Side Hustles

Die Thematik #sidehustle und #Selbstständigkeit ist gerade sehr angesagt. Jeder macht sich nebenberuflich selbstständig. Bei manchen weiß man gar nicht mit was sie jetzt wirklich Geld verdienen oder ob sie sich nur den #sidepreneur in die Bio auf Instagram schreiben wollten.

So oder so erkennt man ziemlich schnell gewisse Vorteile einer Side Hustle Tätigkeit. Auch mir sind sie in den Wochen nach der Anmeldung meines Gewerbes nochmals extrem vor augen geführt worden. In meinem heutigen Instagram Post habe ich es bereits anklingen lassen: “Seitdem ich mein eigenes Gewerbe ins Leben gerufen habe geht es mir irgendwie … besser

 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Franzi | Texterin (@girlbossheaven) am

Dass es mir besser geht ist vielleicht falsch ausgedrückt. Das würde ja implizieren, dass es mir vorher schlecht oder zumindest nicht gut gegangen ist. Sagen wir es so: mein Alltag bereitet mir wieder mehr Freude und alles hat an einer gewissen Leichtigkeit dazugewonnen. Wie genau hat dazu meine nebenberufliche Tätigkeit als Texterin dazu beigetragen?


Durch meine Tätigkeit als Texterin (neugierig?) habe ich …

…mehr finanzielle Freiheiten

Obviously..oder?! Nein, Ironie beiseite. Einer der vermutlich größten Motivatoren hinter jeder nebenberuflichen Selbstständigkeit sind die zusätzlichen Einnahmen. Egal, ob man sich nur ein zusätzliches Taschengeld on-top verdienen oder damit tatsächlich das eigene Gehalt aufbessern möchte – beides legitime Gründe. Der Vorteil gegenüber einer z.B. Neuverhandlung eures Gehalts ist, dass ihr hier selbst in der Hand habt wie viel ihr euch dazu verdienen könnt. Denn selbst wenn ihr euer Gehalt neu verhandeln und neben einem guten Verhandlungsgeschick noch super Ergebnisse vorweisen könnt – am Ende seid ihr auch hier wieder abhängig von der Meinung und der Entscheidung eines anderen (hier: euer Arbeitgeber).

Also lieber die eigene finanzielle Freiheit in die Hand nehmen. Für mich ist es ein wahnsinnig befreiendes Gefühl zu wissen, dass ich – sobald ich regelmäßige Einnahmen habe – nicht mehr von der Summe auf meinem Gehaltszettel abhängig sein werde. Ich freue mich darauf zu jeder Zeit quasi “entscheiden” zu können, wie viel Geld ich mit welchem zusätzlichen Einsatz dazu verdienen möchte.

 

…mehr Selbstbestimmtheit

Selbstbestimmtheit – Unabhängigkeit – Autonomie. Alle drei Begriffe stehen für dasselbe. Plump gesagt: machen zu können, wonach einem der Sinn steht. Wollen wir nicht alle zu jeder Zeit selbst bestimmen, wo wir unsere Zeit verbringen und für was wir sie verwende?  So geht es mir zumindest. Natürlich gestaltet sich das nicht so einfach, wenn man einen Vollzeitjob hat. Es gibt hier zumeist gewisse Regeln, an die man sich halten muss, die einen in der eigenen Selbstbestimmtheit einschränken. Das ist normal (oder auch nicht, wenn man sich mit der New Work Bewegung beschäftigt). Oft entsteht durch die scheinbar dauerhafte Fremdbestimmung eine tiefe Unzufriedenheit, da man das Gefühl hat keine Kontrolle mehr über das eigene Leben zu haben.

Eine nebenberufliche Selbstständigkeit gibt einem einen Teil der Selbstbestimmtheit zurück. Vor meinem ersten Auftrag war das für mich ein sehr komisches Gefühl – diese Selbstbestimmtheit in einem beruflichen Kontext. Niemand, der mir gesagt hat, wie etwas zu tun ist. Wie ich mich verhalten soll. Wie ich zu denken habe. Aber auch niemand, der mich vor einem Fehler bewahrt. Der im Notfall den Kopf hinhalten muss. Der mich an die Hand nimmt. Egal! Das geniale Gefühl der Freiheit gemixt mit gewissen #boss Vibes ist es jederzeit Wert. Ich kann tun wonach mir der Sinn steht. Unbezahlbar.

 

…mehr Gestaltungsfreiraum

Gestaltungsfreiraum ist etwas schönes. Hier kann man die eigene Kreativität und Persönlichkeit einbringen – wodurch die Arbeit wesentlich leichter von der Hand geht. Logischerweise das nicht in jedem Job möglich – oder erwünscht. Auch das kann zu einer tiefgreifenden Unzufriedenheit führen, wenn man nicht außerhalb des Vollzeitjobs noch ein anderes Ventil für die eigene Kreativität und Persönlichkeit findet. Praktisch, wenn man nebenbei damit auch noch Geld verdienen kann.

Auch wenn ich in einem Job arbeitet, der durchaus Gestaltungsfreiraum bietet, so ist es doch nicht immer möglich zu 100% Franzi zu sein (was ich verstehen kann). Umso freue ich mich aber auf meine eigene Projekte und die Zeit nach meinem Vollzeitjob, welche ich zumeist auf das Vorantreiben der nebenberuflichen Selbstständigkeit als Texterin verwende. Hier habe ich erneut die Freiheit die Dinge so zu gestalten, wie ich sie für schön und angebracht erachte.

 

Ihr merkt, der Aspekt der Freiheit und der Zufriedenheit verbinden all die einzelnen Punkten miteinander.

 

Unzufriedene Menschen sind mir ein Rätsel. Nein, falsch. Unzufriedene Menschen, die nichts dagegen unternehmen und nur am Jammern sind, sind mir ein Rätsel (Ein Appell: weniger Labern und mehr machen). Schon oft ist mir aufgefallen, dass der eigene Job meist der Auslöser für eine Unzufriedenheit ist. Sei es weil man ein zu geringes Gehalt bekommt oder einem der Gestaltungsspielraum und die Selbstbestimmtheit fehlen. Natürlich kann auch hier eine nebenberufliche Selbstständigkeit für mehr Zufriedenheit sorgen, weil: mehr Freiheit. Wobei man sich hier erst darüber klar werden sollte, ob nicht ein kompletter Arbeitgeber- oder Jobwechsel die bessere Lösung ist.

Habt ihr schon einmal mit dem Gedanken ein Side Hustle zu starten gespielt? Oder seid ihr bereits nebenberuflich selbstständig? Lasst mir hier oder auf Instagram einen Kommentar dazu da. Ich freue mich!

 

unbezahlte Werbung, da Marken ggfs. erkennbar

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.