Follow:

Wellness Urlaub Guide – Auf was ihr achten müsst

Wellness Urlaub Guide Hotelzimmer Nesslerhof

Ich erinnere mich noch an eine Zeit, in der ich nicht nachvollziehen konnte, warum Menschen in einen Wellness Urlaub fahren. Man kann doch genauso gut Spaß haben und entspannen, wenn man in eine Stadt fährt. Hauptsache weg von daheim und dem Alltag.

Das waren meine Gedanken bevor ich mein duales Studium begonnen habe und somit in die Welt der Hotellerie eingetaucht bin. Wellness Urlaube sind etwas Bezauberndes und geben einem die Energie zurück, die man im Alltag verloren hat. Das Hotel, in dem ihr euren Urlaub verbringt trägt natürlich hauptsächlich zu eurem Urlaubserlebnis bei: die Räumlichkeiten, die Zimmer, das Personal, die Kulinarik…

Ihr möchtet auch einmal in den Genuss eines solchen Wellness Urlaubes kommen? Dann lest weiter. Ich verrate euch meine 6 top Tipps, auf was ihr achten müsst, damit ihr das für euch richtige Hotel bucht!

Lage und UmgebungKeiner will im Sommer draußen auf der Liegewiese die Sonne auftanken und ständig die Geräusche von vorbeifahrenden Autos, LKWs und Zügen haben. Da kann man sich daheim auch auf den Balkon legen. Viele Hotels sind familiengeführt und seit mehreren Generationen vor Ort. Die meisten Hotel stehen noch an ihrem ursprünglichen Gründungsort … dort, wo vor vielen Jahren vielleicht noch nicht einmal eine Straße vorbeigeführt hat.
Als Hotel möchte man dem Gast natürlich nicht gleich auf die Nase binden, dass eine Straße mit 80km/h Begrenzung in unmittelbarer Nähe verläuft. Was könnt ihr also tun, um euch nicht nur von der schönen Landschaft auf den Bilder täuschen zu lassen?

Mein Tipp: Schaut euch das Hotel auf Google Maps an. Sowohl im Satellit- als auch im normalen Kartenmodus. Wer ganz sicher sein will nutzt den Street View. Dadurch erhaltet ihr einen guten Eindruck von der Lage des Hotels, der Nachbarschaft und seiner Umgebung.

EinrichtungsstilEines der Dinge, auf die ich unbewusst als erstes schaue: der Einrichtungsstil und die verwendeten Materialien. Je nachdem, um welche Kategorie von Hotel es sich handelt (Sterne) und welchem Stil sie sich verschrieben haben (Design, Alpiner Chic….) variiert dieser Stil. Es gibt durchaus Hotel, welche noch sehr veraltete und dunkle Einrichtung, sowohl in den öffentlichen Bereichen, also wie auch auf den Zimmern, haben. Stellt euch die Frage, was euch gefällt. Es gibt einige Hotel, welche sehr gute Preise haben und trotzdem die modernste und neueste Einrichtung anbieten.

Mein Tipp: Versucht so viele Bilder wie möglich vom Hotel zu bekommen, um euch einen Eindruck zu verschaffen. Sei es Pinterest, Facebook, Instagram oder die Webseite. Wer das möchte, kann auch auf Bewertungsportalen die Bilder anderer Gäste anschauen. Warum das nur begrenzt hilfreich ist: siehe Punkt 6.
Das ganze recherchieren nimmt etwas Zeit in Anspruch, lohnt sich aber! Ihr wollt ja schließlich etwas für euer Geld.

Angebote

Die meisten Wellness Hotels haben über das Jahr verteilt einige Angebote. Das unterscheidet sich von Hotel zu Hotel. Schaut auf jeden Fall auf den „Angebote“-Seiten vorbei und verschafft euch einen Eindruck.

Mein Tipp: „4 für 3“ (oder ähnliches) sind immer gute Angebote, wenn man das Hotel nur einmal kennenlernen möchte, da man eben eine Nacht weniger bezahlen muss. Achtet darauf, was in solchen Angeboten mit drinnen ist! Spezielle Massagen (die ihr eventuell nicht wollt. hahah) oder Wellness Gutscheine (sollten auf beliebige Anwendungen einzulösen sein) sind nur zwei Beispiele. Es sollte für euch passend sein.

InklusivleistungenDas Schöne an so einem Wellness Urlaub ist doch, dass man alles an einem Ort hat. Man muss das Haus – theoretisch – nie verlassen. Achtung: Wer gerne den ganzen Tag von früh bis spät außerhalb des Hotels unterwegs ist, sollte sich nochmal überlegen, ob eine solche Art von Urlaub das Richtige für ihn ist. Ansonsten kann man ja die ganzen Leistungen gar nicht ausgiebig nutzen.

Was sollte also enthalten sein?
Hier ein paar Basics:

  • Vollpension bzw. einige Hotels nennen es ¾ Pension, da meistens kein volles Mittagessen, sondern ein kleines Buffet/Brotzeit mit Kuchen mit dabei ist. Daneben gibt es natürlich das Frühstück und das Abendessen. Getränke sollten beim Frühstück auf jeden Fall mit dabei sein. Falls beim Mittags-Buffet normale Kaltgetränke und Kaffee/Tee auch noch mit dabei sind: Jackpot. Die meisten Hotels bieten auch in ihren Wellness-Bereichen und Fitness Räumen eine kleine Tee/Snackbar an, an der man sich den ganzen Tag über bedienen kann
  • Nutzung des Wellness-Bereichs (inkl. Handtücher und Bademäntel)
  • Teilnahme am Aktivprogramm (Yoga, Rückenfit, Pilates …)
  • WLAN im ganzen Hotel

Was immer schön ist, wenn es mit dabei ist (aber kein Muss):

  • Tiefgarage
  • Begrüßungsaperitif
  • Kostenloser Verleih von diversen Dingen (Wanderstöcke und -rucksack, Schlitten, Wanderkarten…)

Mein Tipp: Auf der Webseite nach den Inklusivleistungen suchen, genau durchlesen und bei Unklarheiten: einfach nachfragen beim Hotel. Als Angestellter ist man froh, wenn man vorab schon alle Fragen klären kann, damit die Gäste sich schon jetzt auf alles freuen können, was im Preis mit drinnen ist.

ZimmeranfrageZu meinen täglichen Aufgaben im Hotel gehört es u.a. allerlei Angebotsanfragen zu beantworten. Ich mache den (hoffentlich zukünftigen) Gästen ein Angebot, das eines der aktuellen Angebote und 3 verschiedene Zimmer zur Auswahl enthält. Gerne gehe wir auch auf Wunschzimmer und allerlei Fragen ein. Es ist ganz wichtig, dass das Hotel eine relative kurze Reaktionszeit hat und euch ein professionelles Angebot erstellt und, wie eben schon gesagt, auf alle eure Fragen eingeht.

Mein Tipp: Ihr seid euch nicht sicher, ob ein bestimmtes Hotel das Richtige ist bzw. welches ihr aus einer Auswahl an Hotels nehmen sollt? Last euch verschiedene Angebote erstellen und vergleicht diese nach Kriterien, die euch wichtig sind (Antwortzeit, mitgeschickte Informationen, Verfügbarkeit eurer Wunschzimmer, Preis…)

Gästebewertungen und FotosAchtung: dieser Punkt ist mit Vorsicht zu betrachten, denn Gästebewertungen sind immer subjektiv. Man weiß dazu nicht, inwiefern sie übertrieben dargestellt sind oder der Unwahrheit entsprechen. Genauso ist es bei Bildern anderer Gäste: beherrschen sie das Fotografieren?  Ein wunderschönes Motiv kann von einem schlechten Fotografen ruiniert werden. Hahah.

Mein Tipp: Ihr wollt dennoch nicht auf das Lesen anderer Bewertungen verzichten? Behaltet das oben geschriebene immer im Hinterkopf. Lasst euch nicht von allem beeinflussen, was da steht. Kommt ein Kritikpunkt extrem gehäuft vor, könnt ihr in eventuell mit in eure Bewertung mit einfließen lassen.


Meine Lieben! Das waren meine persönlichen 6 top Tipps für euren nächsten Wellness-Urlaub. Hierbei sind zum Teil meine eigenen Erfahrungen als Gast mit eingeflossen (hier mehr zu meinem letzten Wellness Urlaub) und zum anderen Teil meine Erfahrungen als Hotelmitarbeiter. Auch meine Erfahrungen sind durchaus subjektiv und dennoch habe ich versucht möglichst objektiv an diese Thematik heranzugehen. Was sind eure Tipps für einen solchen Aufenthalt?

 

 

Share on
Previous Post Next Post

More over here

3 Comments

  • Reply GirlBossHeaven - Monatsrückblick - November 2017 - GirlBossHeaven.de

    […] Besucht: die Heimat. Ganz oft. Und es hat gut getan. Wenn München doch nicht so teuer wäre, dann …. Und Großarl im Salzburger Land. Wellness und so. Habt ihr meinen Beitrag dazu schon gelesen? Klick. Wisst ihr eigentlich worauf ihr bei so einem Wellness Urlaub achten müsst? Nein? Lest hier. […]

    2017-12-01 at 12:47 PM
  • Reply Alena - LOOKSLIKEPERFECT Blog

    mega gute Tipps, die werde ich mir mal zu Herzen nehmen! Ich will auch so einen tollen Urlaub machen <3

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

    2017-11-27 at 1:43 PM
    • Reply Franziska

      yayyyy ! 🙂 freut mich, dass sie dir gefallen.
      Du musst nur etwas suchen und dann läuft dir irgendwann das richtige Hotel über den Weg.

      – Franziska

      2017-11-27 at 9:47 PM

    Leave a Reply